Suche

Selbstständig, erfolgreich und Mama, geht das?

Selbstständig sein bedeutet "selbst und ständig". Ein kleiner Funken Wahrheit steckt in dieser Redewendung ja schon.


Das Du als Mama erfolgreich sein kannst, es möglich ist mehrere Mitarbeiter zu führen und trotzdem Familie und Alltag unter einen Hut bekommst, zeigt Dir Katrin Hill - die Expertin fürs online wachsen.

Eine wundervolle Frau und Mutter von 2 Kindern (6 + 2 Jahre alt), die mit ihrer positiven Energie und Leichtigkeit zeigt, dass wir alles erreichen können, was wir uns erträumen.

Katrin ist seit 2012 selbstständig und ich hatte die Ehre ein kleines Interview mit ihr zu führen.


Katrin, würdest Du Dich kurz vorstellen und erzählen wer Du bist und was Du machst?

Ich bin führende Facebook-Marketing Expertin im DACH Bereich. Mit meinem Podcast, Facebook Lives und YouTube-Videos durchbreche ich den Facebook Dschungel, denn mein Motto ist: Facebook-Marketing leicht gemacht. Mein Spezialgebiet ist die organische Reichweite, ohne Werbeanzeigen. Ich war bereits im SPIEGEL, der NDR hat eine Dokumentation über mich gemacht und in der ZEIT hatte ich einen großen Artikel. Ich lebe nach vielen Jahren im Ausland wieder in meinem Heimatort in Mecklenburg mit meinem Mann und 2 Kindern.


Du bist eine totale Powerfrau im Business und 2-fach Mama, wie schaffst Du die Balance zwischen Arbeit und Mama sein?

Ich denke es ist ganz wichtig, dass jeder unter Balance etwas anderes versteht. Es ist wichtig, dass wir uns hier nicht an vorgegebenen Muster halten, sondern unseren eigenen Weg finden. Ich hole meine Kinder um 16 Uhr aus der Kita ab. Das ist nicht besonders früh, aber es ermöglicht mir meine Arbeit zu machen und trotzdem noch Zeit für mich zu finden. Mein Mann ist auch selbstständig und ich bin hauptverantwortlich für die Kinder, obwohl ich der Hauptverdiener bin. Das hört sich jetzt vielleicht unlogisch an, aber ich möchte mir die Zeit mit den Kindern nachmittags auch nicht nehmen lassen.


Nimmst Du Dir bewusst Auszeiten für Dich allein und was machst Du dann am liebsten?

Meine ideale Woche sieht so aus dass ich nur 4 Tage arbeite. Und nein, das schaffe ich nicht immer. In den letzten Monaten ist es mir allerdings sehr häufig gelungen einen kompletten Tag in der Woche frei zu machen. An diesem Tag darf ich machen was mir Spaß macht: Massagen, shopping (auch wenn das für mich eher ein notwendiges Übel ist) oder einfach mal einen ganzen Tag auf der Couch mit einem Hörbuch, Onlinekurs oder auch Netflix.

Ich versuche außerdem eine ausgiebige Mittagspause zu machen. Nicht weil ich gerne koche, ganz im Gegenteil, sondern um einfach den Kopf frei zu bekommen.


Wie kreierst du Leichtigkeit, Gelassenheit und Energie im Alltag?

Ich hole mir extra Auszeiten durch externe Unterstützung. Mein großer Vorteil ist, dass meine Eltern im gleichen Ort wohnen. Sie Arbeiten zwar auch viel, sind aber immer mein Backup, wenn mal ein Kind krank wird oder bei Situationen wie dem Lockdown.

Wir haben außerdem eine Nachbarin die bereits in Rente ist und jederzeit ihre Hilfe angeboten hat. Das bringt mir enorme Gelassenheit.

Die Leichtigkeit kommt bei mir vor allem durch mein Team und die Prozesse, die wir aufstellen. Ich kann mich immer mehr aus den organisatorischen Aufgaben rausziehen.

Energie erhalte ich vor allem durch Auszeiten und tanzen. In meinen Pausen, vor meinen Videos und wenn es mal schwierig scheint, dann mache ich mir meine Happiness-Spotify-Playliste an.


Was würdest du Mamas raten, die sich erschöpft fühlen?

Wenn ich mich mal erschöpft fühle, liegt es meist daran, dass ich keinen guten Plan gemacht habe. Mein Thema für 2020 ist Leichtigkeit. Vor meinem Schreibtisch hängt der Spruch in Holz geschnitzt “Es geht auch einfach”. Wir machen es uns oft viel zu kompliziert.

Mache einen Plan. Was ist wirklich wichtig?

Nimm Dir nicht zu viel vor! Kleine Schritte führen auch zum Ziel.

Wie kannst Du Dir Hilfe suchen?

Ich habe von Anfang an Unterstützung gehabt. Ich fange immer dort an, wo ich am wenigsten Freude dran habe. Eine virtuelle Assistentin, ein Babysitter der die Kinder zum Sport fährt, Hilfe bei der Buchhaltung.

Stelle dir die Frage was Du abgeben kannst. Und das muss auch nicht unbedingt etwas kosten! Unsere Nachbarin möchte kein Geld dafür haben auf die Kinder aufzupassen und freut sich sogar darüber. Und die Kinder natürlich auch. Ich sehe es als Win-Win-Situation.


Hast Du noch etwas was Du mit uns Mamas auf jeden Fall teilen möchtest?

Nobody is perfect. Ich glaube wir Mamas versuchen das immer, aber es ist einfach unrealistisch. Wichtig ist am Ende nur, dass Du Dich selbst nicht vergisst.

Nur wenn es Dir gut geht kannst du auch liebevoll mit den Kindern sein.

Und wenn die Kinder dafür mal länger in der Kita bleiben, dann ist das so.


Wie kann man mir dir am besten in Kontakt treten?

Du findest mich auf Facebook unter www.facebook.com/katrinhillcom, wo ich auch immer wieder Einblicke hinter die Kulissen gebe, z.b. in meinen Facebook Stories.


Herzlichen Dank, liebe Katrin, für die Einblicke hinter die Kulissen, Deine Offenheit und Ehrlichkeit!


Wenn Dir mein Blog Beitrag gefallen hat, dann pinne ihn gerne auf Pinterest.

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbebotschaften.


boho.baby logo solid weisser kreis.png