Ibiza mit Kindern - Meine persönlichen Insidertipps

Updated: Oct 17, 2019

Jetzt denkst Du bestimmt, was haben meine Kinder auf der Partyinsel Ibiza verloren? Ja richtig, Ibiza ist eine Partyhochburg im Sommer und weltbekannte DJ's legen hier in den Clubs auf.

Doch Ibiza ist auch ganz anders! Wenn man sich außerhalb des Partygeschehens aufhält, erlebt man wunderschöne, ruhige Strände und kann einen phantastischen Familienurlaub mit Kindern erleben.


Heute teile ich meine persönlichen Insidertipps mit Dir:


1. Santa Eulària del Rio

Die zweitgrößte Stadt liegt an der Ostküste Ibizas. Santa Eulària ist ein wirklich entspannter Ort mit vielen leckeren Restaurants, einem kleinen Stadtstrand, Spielplätzen und einem schönen Yachthafen.


Partyleute sind hier fehl am Platz. Man trifft hauptsächlich Familien an, Päarchen, die Ruhe suchen und ältere Menschen.


Über der Stadt befindet sich die Wehrkirche Puig de Missa mit wunderschönem Blick über die Stadt. Von hier aus kann man einen tollen Spaziergang hinunter zum Fluß machen.

Bereits hier erlebt man schon eine ganz andere Seite Ibizas. Du findest viele Pflanzen und Bäume, die typisch für das Bild der Insel sind, wie zum Beispiel Olivenbäume, Kakteen oder auch Johannesbrotbäume.


Der Weg führt an der Mühle Can Planetes vorbei und an Gemüsefeldern. Wer genau hinschaut entdeckt bestimmt einige Eidechsen :-)


Unten angekommen erlebt man eine wirkliche Oase - eine ca. 1,5 km Promenade entlang des Flusses mit vielen Enten und Fischen.

Am Ende erreicht man dann das Meer. Wusstedt Du, dass Santa Eulària über einen rauchfreien Stadtstrand verfügt?

Jetzt kann man entweder ein Bad genießen oder weiter in die Stadt schlendern. Das Stadtzentrum befindet sich am Platz "Plaça d’Espanya". Hier findet man weitere zahlreiche Restaurants, Hippie-Stände und Statuen von Podencos, der typische ibizenkische Hund.


2. Bootsausflug nach Cala Llonga oder Ibiza Stadt

Vom Hafen Santa Eulària lohnt es sich die Fähre nach Cala Llonga oder Ibiza Stadt zu nehmen. Klar, kann man auch alles mit dem Auto abfahren, aber für die Kinder ist so ein Bootsausflug doch etwas ganz besonderes.


Angekommen in Cala Llonga, was südlich von Santa Eulària liegt erwartet Euch eine familienfreundliche Bucht mit klarem Wasser, Strandliegen, Restaurants und einem wirklich schönen Spielplatz im Sand.


3. Ibiza Stadt

So ein Stadtbummel ist für Kinder natürlich nicht so spannend, wie für die Erwachsenen. Deshalb hab ich auch lange überlegt, ob ich diesen Punkt mit aufnehme.

Dennoch kommen auch die Kleinen auf ihre Kosten vor allem am Platz "Vara de Rey". Hier kann man rumtoben, ohne dass auch nur ein Auto in der Nähe ist und es befindet sich im Sommer fast täglich Unterhaltung in Form von Rießenseifenblasen und Luftballon Künstlern.

Wenn die Kids ausgepowert sind lohnt sich ein kleiner Bummel durch die malerischen Gassen der Altstadt allemal.


4. Hippy Markt Las Dalias

Ein abolutes Muss ist ein Besuch auf dem bunten Hippy Markt Las Dalias. Tauche ein in das bunte Treiben und erlebe den für die Insel typischen Hippy Flair :-) Hier findet man allerlei Mitbringsel für Familie und Freunde und natürlich auch das ein oder andere Teil für sich selbst.

Der Markt findet samstags statt und in den Sommermonaten von Juni bis September auch an einigen Abenden unter der Woche.

Die Kinder lieben das bunte Treiben und sind ganz fasziniert von den "verkleideten Menschen" dort. Samstags gibt es auch oft ein super süsses Karrusell - ein rießen Spaß.


5. Besuch auf einer Bio-Farm mit Tieren

Mittlerweile gibt es auf Ibiza einige wirklich super schöne Okö-Farmen, wie Terra Masia oder auch Can Muson, die biologisches Gemüse, Früchte und Kräuter anbauen und verkaufen und einige Events und Aktivitäten für Kinder anbieten.


La Huerta bietet zum Beispiel derzeit einen Organic Food Markt an mit vielen Leckereien, Live Musik und einer tollen Kinderecke.

Bei C'an Perre Mussona kann man rießige schwarze Schweine und Alpakas bestaunen und Can Maymó ist so wahnsinnig schön idyllisch gelegen mit Ziegen, Schafen und Pfauen.


Kleiner Tipp: Am besten immer erst die Öffnungszeiten und Eventkalender checken.


6. Bummelbahn durch wunderschöne Landschaften

Ein Spaß für Jung und Alt ist ein Ausflug mit dem Touristenzug, der entlang wunderschöner Strecken führt - durch Berge, Täler und Pinienwälder erlebt man nochmal ein ganz anderes Bild der Insel.


Abfahrt der Züge: Santa Eulària, Cala Llonga, Es Figural, San Miguel und Portinatx


7. Meer, Sand, Strand

Der größte Spaß überhaupt ist doch im Sand zu spielen und baden zu gehen. Es gibt so viele schöne Strände und Buchten auf Ibiza. Da fällt es mir wirklich schwer eine Auswahl zu treffen.

Wer Schatten liebt ist in der Cala Pada gut aufgehoben. Hier kann man sich ein schönes Plätzchen unter den Pinienbäumen suchen und das klare Wasser und feinen Sandstrand genießen.

Wer lieber ein paar Wellen mag zum Bodyboarden ist in der Cala Nova oder Aquas Blancas gut aufgehoben.

Auch sehr kinderfreundlich ist die Bucht von Cala Vadella an der Westküste. Am besten mietet man sich ein Auto und geht auf Entdeckungstour.


Zum Ende möchte ich noch auf etwas ganz anderes hinweisen, was mir am Herzen liegt:

Auf Ibiza herrscht oft Wasserknappheit. Die Insel hat knapp 300 Sonnentage im Jahr, was sehr schön ist, dennoch sind durch den wenigen Regen die Grundwasserreserven nicht ausreichend gefüllt für den enormen Tourismus im Sommer. Daher bitte ich Dich und Deine Familie bewusst mit Wasser umzugehen, damit wir alle noch lange die Insel genießen können. Vielen Dank!


Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbebotschaften.

#mamablog #ibizamitkindern #ibiza #familieburlaub